Um unsere Webseite für Sie fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen erhalten Sie hier Weiterlesen

Aktzeptieren
  • Red Bull 111 Megawatt 2018 - World Enduro Super Series

Red Bull 111 Megawatt 2018

Nachdem wir zuletzt bei der diesjährigen Ausgabe der Red Bull Romaniacs ein spannendes Rennen verfolgen konnten, geht es nun an die zweite Hälfte der World Enduro Super Series. Den Auftakt macht die von Taddy Blazusiak, der Anfang des Jahres eigens für die WESS sein Enduro-Comeback feierte, in's Leben gerufene Red Bull 111 Megawatt in Polen, das letzte Hard Enduro Event der Rennserie. Um hier gewinnen zu können, müssen die 1000 Fahrer zeigen, dass sie sowohl technisch als auch was die Geschwindigkeit angeht was drauf haben, körperlich fit sind und spannenden Kopf-an-Kopf Rennen gewachsen sind - allen voran Jonny Walker (KTM), der momentan die Spitze der WESS bildet, gefolgt von seinen Mitstreitern Manuel Lettenbichler (KTM) und Billy Bolt (Husqvarna).

Das Rennen

Am Samstag, den 08.09.2018, beginnt das Rennen mit je zwei Läufen im Motocross und Endurocross. Hierbei wird sich zeigen, wer zu den 500 schnellsten gehört und somit für das Hauptevent am Sonntag zugelassen wird. Dieses erstreckt sich über drei Runden entlang der anspruchsvollen Strecke, welche den Fahrern mit nahezu senkrechten Steilwänden, riesigen Felsen, schnellen Enduro Trails und vielen weiteren Hindernissen das Leben schwer macht.

Die Fahrer

Die mit Sicherheit größte Herausforderung in diesem Jahr wird es für die Fahrer sein, Jonny Walker zu schlagen. Dies liegt nicht nur an seiner Führung in der World Enduro Super Series, sondern auch daran, dass er den Red Bull 111 Megawatt bereits drei Jahre in Folge gewonnen hat. 

An zweiter Stelle in der Tabelle, jedoch bereits mit 3 Podiumsplätzen in 4 Rennen und einer generell herausragenden Leistung steht Manuel Lettenbichler. Momentan trennen ihn 185 Punkte von Konkurrent Jonny Walker, ein Sieg am Wochenende könnte dies jedoch ordentlich durcheinander bringen und ihm die Führung sichern.

Doch auch der Tabellendritte Billy Bolt ist heiß auf das Treppchen - schließlich konnte er bereits im ersten Rennen der WESS mit seinem Sieg zeigen, was er kann.

Weitere Favoriten für die diesjährige Ausgabe der Red Bull 111 Megawatt sind Wade Young, der momentan den vierten Platz der WESS inne hat, sowie Mario Roman, der sich zuvor bereits zwei Mal den zweiten Platz beim Red Bull 111 Megawatt sichern konnte. Die Verletzungen, die er sich bei den Red Bull Romaniacs zugezogen hat, sind mittlerweile auskuriert und er hofft nun auf einen guten Lauf - vielleicht ja ganz nach dem Motto "Alle guten Dinge sind 3"?

Die offizielle Event-Preview von Red Bull inklusive ein paar Statements von Event-Gründer Taddy Blazusiak findet ihr in dem nachfolgenden Video, außerdem könnt ihr auf der offiziellen Red Bull Webseite direkt eine Erinnerung setzen, die euch benachrichtigt, sobald am Sonntag der Livestream für das Hauptevent beginnt. Wir wünschen allen Fahrern viel Erfolg, aber auch viel Spaß und freuen uns auf ein spannendes Rennen! Selbstverständlich werden wir hier auch die offiziellen Ergebnisse der Vorrunde und des Hauptevents veröffentlichen.

Die Ergebnisse

  1. Wade Young - Sherco
  2. Tadeusz Blazusiak - KTM
  3. William Bolt - Husqvarna
  4. Manuel Lettenbichler - KTM
  5. Nathan Watson - KTM
  6. Josep Garcia - KTM
  7. Blake Gutzeit - Yamaha
  8. Graham Jarvis - Husqvarna
  9. Alfredo Gomez Cantero - Husqvarna
  10. Paul Bolton - KTM

Aktuelle WESS Ergebnisse

  1. Jonny Walker - KTM
  2. Manuel Lettenbichler - KTM
  3. William Bolt - Husqvarna
  4. Wade Young - Sherco
  5. Paul Bolton - KTM
  6. Graham Jarvis - Husqvarna
  7. Josep Garcia - KTM
  8. Tadeusz Blazusiak - KTM
  9. Travis Teasdale - Beta
  10. Lars Enockl - Gas Gas

     Folge uns auf ...

facebook instagram twitter whatsapp

Reservierungs Hotline

Für Reservierungen und alle
Fragen dazu rufe uns an unter:
+49 2248 9150609

Newsletter Abonnieren